Verkehrsrecht

Geschwindigkeitsüberschreitung    Rotlichtverstoß   Unfallflucht    Nötigung

Trunkenheitsfahrt   fahrlässige Körperverletzung   Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

Das Verkehrsrecht umfasst neben dem großen Bereich des Ordnungswidrigkeitenrechts (OWI-Verfahren) beispielsweise bei Verkehrsverstößen auch den zivilrechtlichen Bereich.
Wir unterstützen Sie bei der Durchsetzung Ihrer Interessen.

Schnell kommt es bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder einem Rotlichtverstoß zu einem Ordnungswidrigkeitenverfahren. Nur durch eine Bewertung des gesamten Sachverhaltes, bei dem insbesondere die qualifizierte Prüfung der Ermittlungsakte eine entscheidende Rolle spielt, kann die Rechtmäßigkeit eines Bescheides festgestellt werden. Die möglichen Fehlerquellen insbesondere im Bereich der Messergebnisse bedürfen einer umfassenden Kenntnis sowohl der Methoden als auch der aktuellen Rechtsprechung. Diese ist durch die langjährige Tätigkeit der Kanzlei in diesem Rechtsgebiet gewährleistet. Die Anwälte können Ihnen durch ihre Expertise und ihre Kenntnis der aktuellen Rechtsprechung tatkräftig zur Seite stehen. In unserer Kanzlei wird Wert auf einen direkten Kontakt mit den Anwälten gelegt. Ein telefonisches Gespräch ist daher mit einem Anwalt in der Regel sofort oder zeitnah möglich, damit Sie schnelle Hilfe bei Ihren Fragen erhalten.

Vor der Berechnung eventueller Kosten werde Sie transparent über diese informiert. Bei der Gestaltung der Honorare kann aus den bestehenden Möglichkeiten von Festpreisen, Abrechnung nach RVG oder Stundenvereinbarungen das für Sie passende Modell vereinbart werden.

Bei einem nicht verschuldeten Verkehrsunfall haben Sie Anspruch auf die Beauftragung eines Rechtsanwalts. Das bedeutet, dass die gegnerische Versicherung in diesen Fällen die Anwaltskosten übernimmt. Gleichzeitig können wir auf Grund unserer Erfahrung und unserer Kenntnis der aktuellen Rechtsprechung das für Sie beste Ergebnis erreichen.

 

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns aus. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.